Anthropische

Dorohoi kann mit einem echten Museum mit Werken und Schätzen von besonderer Bedeutung verglichen werden.
In diesen Ländern finden wir eine alte Geschichte dessen schriftlichen Quellen aus der Zeit vor den großen Heldentaten von Stefan der Große, Herrscher der Moldau stammen, zwischen dem fünfzehnten und sechzehnten Jahrhundert. Die Ethnographie, die historischen Denkmäler, die der Architektur und die Kunst, die technische Volkskreativität, die traditionellen Volksmanifestationen und religiösen im Gebiet vorhandenen Gebäude sind Zeugen dafür.

Der alte Marktplatz Dorohoi war eine wichtige Zollstelle und dann Residenz und „königliche Stelle“ für Fürsten, die hier ein zweites Zuhause hatten. Und auch hier war die Residenz des großen Statthalters des Oberlandes. Die Länder von Dorohoi wurden von Alexander der Gute, Stefan der Große, Prinz von Elija, Peter Prinz und andere bemerkenswerte historischen Persönlichkeiten mit Füßen getreten.

Unter den heiligen Stätten, erinnern wir die Kultusstätte, die die Kirchweih von Sankt Nikolaus trägt, gebaut am Befehl von Stefan der Große selbst und Teil der Fürstlichen Kirche.